• Tel: +49 4921 93744-0
  • info@northernhelicopter.de

Beim Bau und Betrieb von Offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee muss die medizinische Versorgung gewährleistet sein, so regelt es das Arbeitsschutzgesetz. WINDEAcare bietet dafür ein ganzheitliches und praxisorientiertes notfallmedizinisches Versorgungskonzept aus einer Hand. Von leichten Erkrankungen, die sich per Telemedizin diagnostizieren und versorgen lassen, bis hin zu lebensbedrohlichen Verletzungen und schwierigen Rettungseinsätzen kann so adäquate notfallmedizinische Hilfe geleistet werden. Zur Bereitstellung dieses umfassenden Angebotes haben sich etablierte Fachunternehmen zu einer engen Partnerschaft zusammengeschlossen. Diese interdisziplinäre und unternehmensübergreifende Wissensbasis aus den Bereichen Medizin, Rettungsdienst, Nautik, Luftfahrt, Brandbekämpfung und Windenergie ist einmalig!          
www.windea-care.de

Partner im WINDEAcare-Verbund

WINDEA Offshore GmbH & Co. KG

Die WINDEA Offshore GmbH & Co. KG ist ein 2011 gegründetes Joint Venture für die Offshore-Windindustrie, das aus den Partnern Bernhard Schulte Offshore GmbH, Buss Offshore Solutions GmbH & Co. KG und Ems Maritime Offshore GmbH besteht. Mit Sitz in Hamburg fungiert WINDEA als gemeinsam genutztes Vertriebs- und Produktentwicklungs-Unternehmen für Offshore-Windprojekte. Seinen Kunden bietet das Unternehmen im Zusammenhang mit dem Bau und Betrieb von Offshore-Windparks ein umfassendes Dienstleistungsspektrum aus einer Hand. www.windea.com

 

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Die Northern Helicopter GmbH arbeitet eng mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. zusammen. Die Abteilung Offshore Rettung des Ortsverbands Stedingen stellt die Notfallsanitäter für die Offshore-Rettungshubschrauber von NHC Northern Helicopter. Die Abteilung Offshore ist Markführer in der Nord- und Ostsee bei der medizinischen Behandlung durch Notfallsanitäter auf Schiffen und Plattformen im Windpark. Im Regionalverband Weser-Ems engagieren sich fast 900 haupt- und mehr als 1700 ehrenamtliche Mitarbeitenden in den Bereichen Rettungsdienst, Katastrophenschutz, rettungsdienstliche Aus- und Weiterbildung, Sanitäts-, Sozial- und Pflegedienst. Zwei Züge mit insgesamt 140 Einsatzkräften stehen für den Katastrophenschutz bereit. www.johanniter.de/offshore

Klinikum Oldenburg AöR

Das Klinikum Oldenburg AöR mit der Universitätsklinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (AINS) deckt mit mehr als 135 Mitarbeitern das gesamte Spektrum ihres Fachgebietes ab und ist über die European Medical School Oldenburg-Groningen in universitäre Lehr- und Forschungsaktivitäten eingebunden. Das Klinikum besetzt drei Notarzteinsatzfahrzeuge (davon einen anteilig), den Intensivtransportwagen Oldenburgs und anteilig den Offshore-Rettungshubschrauber von NHC Northern Helicopter. Ferner stellt das Klinikum leitende Notärzte zur Verfügung. Für die Northern Helicopter GmbH ist Dr. Rüdiger Franz als ärztlicher Leiter tätig und verantwortet medizinische Qualität auf höchstem Niveau. www.klinikum-oldenburg.de