Einsatz an den Klippen

NR02 Rettungseinsatz am Strand von Wustrow Foto©Freiwillige Feuerwehr Ahrenshoop

Unter den Blicken zahlreicher Passanten winschte die Besatzung des Offshore-Rettungshubschraubers von NHC Northern Helicopter am 30. Dezember 2020 einen Mann bei Wustrow auf dem Fischland/Darß über die Klippen. Bei einem Mittagsspaziergang an der Ostsee war der Mann bewusstlos zusammengebrochen. Seine Begleiterin alarmierte den Rettungswagen. Doch für die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Ahrenshoop und den ebenfalls herangeeilten Notarzt gab es keine Möglichkeit, ohne großen Umweg zu dem Patienten am Strand zu gelangen. Schnell war den Rettungskräften klar, dass ein Notarzt nur per Hubschrauber und Winde abgesetzt werden kann. Für ihre Einsätze an den Windenergie-Anlagen und über Wasser sind die Offshore-Rettungshubschrauber von NHC Northern Helicopter mit entsprechenden Winden ausgestattet. Innerhalb weniger Minuten war „Northern Rescue 02“ aus Güttin zur Stelle und winschte Notfallsanitäter und Notarzt aus rund 30 Metern Höhe auf das schmale Stück Küstenstreifen zwischen Ostsee und Klippen ab.

Genau für diese Einsätze üben die Besatzungen der Offshore-Rettungshubschrauber von NHC Northern Helicopter mit den Höhenrettern der Freiwilligen Feuerwehr immer wieder an den Kreidefelsen von Rügen. Die Enge an den Felsen erfordert routinierte und präzise Flugmanöver sowie punktgenaues Winschen. „Northern Rescue 02“ rettete bereits vielen Menschen bei Einsätzen an den Steilküsten zum Beispiel auf Rügen und Hiddensee das Leben.

Notarzt und Notfallsanitäter stabilisierten den Patienten und winschten ihn gemeinsam mit dem Arzt außerhalb des Hubschraubers zum Notarzt- und Rettungswagen oberhalb der Klippe. Der Notfallsanitäter folgte in einem zweiten Winschvorgang. Im Rettungswagen wurde der Patient von beiden Notärzten weiterbehandelt. Anschließend übernahm ihn der Hubschrauber für den Transport zum Krankenhaus nach Greifswald.